FAQ ApfelEssen

  • Was ist Anti-Aging?
    Der Begriff Anti-Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, die biologische Alterung der Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben insgesamt zu verlängern. Verwendet wird dieser Begriff in der Medizin, von Ernährungswissenschaftlern, der Nahrungsergänzungsmittelindustrie, von Kosmetikherstellern und auch teilweise im Zusammenhang mit Schönheitsoperationen.
  • Welche Rolle spielen Hormone in der Anti-Aging-Medizin?
    Unsere Hormone stellen ein komplexes stoffliches System dar, das immer in Einklang gehalten werden muss, weil sonst sowohl gesundheitliche, als auch psychische Probleme die Folge sein können. Durch falsches Essen, falsches Trinken, zu wenig Bewegung oder zu viel Stress kann die meist nächtliche Bildung einzelner Hormone vermindert oder blockiert werden. Hier spielt der persönliche Lebensstil eine entscheidende Rolle. Stellt Ihr Arzt ein Hormondefizit fest, kann er durch gezieltes Verabreichen eines Hormons dieses Defizit ausgleichen. Die Ursache ist jedoch noch nicht bekämpft. Aus diesem Grunde sollte eine Anti-Aging Behandlung Lifestyle-Analysen wie Ernährungsfragen, Fitnessberatung und mentale Stärkung immer mit einbeziehen, um so der Ursachen Herr zu werden.
  • Welche Rolle spielt die Ernährungsberatung in der Anti-Aging-Medizin?
    Eine wichtige Säule jeder Anti-Aging Therapie ist die Lösung von Ernährungsfragen. Wann und wie sollte ich essen, wenn ich auch im Alter gesund und fit sein möchte? Wie wirkt sich regelmäßiger Alkoholgenuss auf das Altern aus? In der Lösung dieser Fragen liegt oft die Ursache für ein hormonelles Defizit und damit für Unwohlsein, Gereiztheit, Schlafstörungen oder anderen Symptomen.
  • Welche Rolle spielt Fitness in der Anti-Aging-Medizin?
    Ein weiterer Eckpfeiler der Anti-Aging Therapie ist eine gezielte und auf den Patienten individuell angepasste Fitnessberatung, da die körperliche  Bewegung  ein wichtiger Faktor des Wohlbefindens und des gesunden Altern ist. Unser Alltag sieht aber oft anders aus: Wir sitzen im Büro, vor dem Fernseher und im Auto. Bewegungsmangel ist quasi vorprogrammiert. Doch ein gesundes und leistungsfähiges Herz-Kreislauf-System ist die Basis für gesundes Altern. Ihr qualifizierter Anti- Aging Mediziner klärt Sie über Wechselwirkungen und Folgen von Bewegungsmangel auf und zeigt Ihnen neue Wege.
  • Erhöhen Anti-Aging Maßnahmen die Lebenserwartung?
    Möglicherweise, aber Hauptziel ist die Vermeidung von Erkrankungen, die die Lebensqualität einschränken.
  • Sind Hormone nach den Wechseljahren für Frauen gefährlich?
    Nein! Richtig angewandt und niedrig dosiert überwiegen die Vorteile deutlich (weniger Herzinfarkte, Osteoporoseschutz, seltener Demenzprobleme).
  • Kann ich selbst für mich etwas tun?
    Basis jeder Anti-Aging Strategie ist, Verantwortung für seine eigene Gesundheit zu übernehmen. Ihr Erfolg beginnt an dem Tag, an dem Sie wach werden und sich zur eigenen Verantwortung bekennen. Wir werden Sie auf dem Weg unterstützend begleiten.
  • Für welche Bereiche sind Kollageninjektionen geeignet?
    Viele Patienten erhalten Kollagen für den Lippenbereich, um die nat¸rliche Form und Kontur oder das Lippenvolumen zu betonen. Ebenso kann es auch zur Aufflösung und Glättung von Narben im Gesicht verwendet werden.
  • Worin liegt das Geheimnis bei der Eigenhaartransplantation?
    Bei der Eigenhaartransplantation wird vorhandenes Eigenhaar lediglich umverteilt. Es werden also keine neuen Haare erschaffen, sondern aus dichten Stellen aus dem Haarkranz werden bei der Haartransplantation ganze Haarstreifen entnommen und als Graft, Micrograft oder Minigraft wieder auf den kahlen Stellen der Kopfhaut eingesetzt.
  • Wie wird die biologische Aufbautherapie durchgeführt?
    Die Diagnostik und Bestandsaufnahme des Vitalitätszustandes steht am Anfang und wird durch laborchemische Untersuchungen erhoben. Sollte sich Vitalstofflücken ergeben, erfolgt in der Regel danach eine antioxidative Ersatztherapie mit den fehlenden Vitalstoffen. Einer anfänglichen Infusionsbehandlung schließt sich dann eine orale Therapie an. In leichteren Fällen kann auch direkt eine orale Therapie begonnen werden.
  • Für wen ist die biologische Aufbautherapie geeignet?
    Die Aufbautherapie eignet sich sowohl für immungeschwächte Menschen, als auch für gestresste Manager und Sportler oder Patienten mit chronischen Erkrankungen.
  • Für wen kommt eine Fettabsaugung in Frage?
    Eine Fettabsaugung ist kein Wundermittel um einen übergewichtigen Körper schlank zu machen. Sie sollte in Erwägung gezogen werden wenn Fettpolster hartnäckig an gewissen Stellen sitzen.
  • Kann ich die Alterung meines Gesichts verhindern?
    Gesichter altern individuell sehr unterschiedlich. Äußere und innere Faktoren spielen hier eine Rolle. Die inneren, genetisch festgelegten Faktoren sind nicht beeinflussbar. Eine gesunde ausgeglichene Lebensführung und bewusste Pflege ist aber auf jeden Fall geeignet, länger jung zu erscheinen. Hier kommt eine individuelle Hormonkosmetik genauso unterstützend zum Einsatz wie eine Optimierung von Ernährung, Lebensstil und mentaler Ausgeglichenheit.
    Ein Facelifting kann erschlaffte Haut entfernen und um einige Jahre verjüngen, aber es kann den Alterungsprozeß nicht aufhalten.
  • Ich bin Raucher. Stellt das ein Problem für ästhetisch chirurgische Eingriffe dar?
    Ja das kann tatsächlich etwas problematisch sein. Zum Beispiel vermindert Rauchen die Durchblutung der Gesichtshaut. Eine gute Durchblutung ist aber ganz entscheidend für die komplikationslose Heilung nach Gesichtsoperationen. Bei Rauchern kann deshalb eine Modifikation solcher Eingriffe erforderlich sein, welche die Durchblutung weniger stört. Das bedeutet dann aber auch, dass der ästhetische Erfolg der Operation weniger deutlich sein kann.
  • Welche Ärzte behandeln?
    All unsere Ärzte sind Fachärzte, die nicht nur sehr erfahren sind, sondern sich auch durch ständige Weiterbildungen auf dem neuesten Stand halten. Wir  orientieren uns an den wissenschaftlichen Leitlinien und den Empfehlungen der GSAAM ( German Society of Prevention and Anti-Aging Medicin).Sie sind also in den besten Händen.
  • Zahlt die Krankenkasse oder private Krankenversicherung?
    Die gesetzliche Krankenkasse zahlt solche Behandlungen in der Regel nicht. Ausnahmen sind Nachkorrekturen nach Krankheiten oder Operationen, dies ist allerdings im Einzelfall mit der Krankenkasse zu klären. Die privaten Krankenversicherung zahlt in der Regel einen Großteil der erbrachten Leistung. In einigen Fällen empfehlen wir, vorher eine Kostenübernahme der Versicherung einzuholen um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Anforderung von Kostenvoranschlägen und Attesten.
  • Wie werde ich Patient bei ApfelEssen?
    Wenn Sie bereits Patient oder Patientin bei einem der Apfel-Koorperationspartner sind, sprechen Sie uns einfach  mit Ihren Problemen und Wünschen an. In dem Fall, dass Sie ein erstes Informationsgespräch suchen, nehmen Sie bitte Kontakt zu unserer Koordinatorin Frau Dr. Anette Weise auf und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch unter der Telefonnummer 0201 / 747 04 70. Hieraus ergeben sich dann die  notwendigen Untersuchungen und erste Behandlungen. Wir übernehmen die Organisation und die notwendigen Terminvereinbarungen, wenn Sie das wünschen.
  • Muss ich mich für alle kooperierenden Ärzte entscheiden?
    Sie haben selbstverständlich weiterhin freie Arztwahl. Wir bieten Ihnen an, exzellente Empfehlungen auszusprechen und Sie in einem Netz aufzufangen, in dem Sie bequem  und auf höchstem fachlichen Niveau eine optimal auf Sie zugeschnittene Therapie erhalten.
   

zurück

Dr. med. Holger Marsch Dr. med. Christian von Ostau Dr. med. Anette Weise Ute Steinke-Vollrath Dr. med. Bettina Brömmelhaus Dr. med. Kerstin Barlag Dr. med. dent. Oliver Lang Dr. med. dent. Thomas Grundmann